Bereits im vergangenen Merseyside-Derby durfte Liverpool-Stürmer Dominic Solanke von Beginn weg ran. Nun möchte er erneut starten. 

Jürgen Klopp setzte vergangenen Dezember beim Heimspiel gegen die Blues auf Solanke. Der junge Stürmer kam damit erst zu seinem zweiten Einsatz in der Startelf.

Seither kam der 20-Jährige neunmal zum Einsatz, erst am vergangenen Mittwoch wurde er beim 3-0 Sieg gegen Manchester City eingewechselt.

Vor dem Rückspiel gegen Everton äusserte sich der Youngster zu seinen Möglichkeiten. Er meint, dass er am Samstag gerne erneut von Beginn weg spielen möchte.

„Im Dezember habe ich mein erstes Merseyside-Derby gespielt, es war ein tolles Erlebnis. Die Atmosphäre war grossartig, das hätte ich so niemals erwartet. Ich habe es sehr genossen“, sagte Solanke gegenüber LiverpoolFC.com.

„Seither kam ich immer wieder mal zum Einsatz, das hat mir enorm weitergeholfen. Je länger ich mit der Mannschaft trainiere und spiele, desto besser lerne ich meine Kollegen kennen.“

„Ich würde am Samstag gerne starten. Ich habe das Derby bereits in Anfield genossen und würde es nun auch gerne auswärts erleben. Es ist ein grosses Spiel, jeder will dort mitspielen.“

„In der Premier League zu spielen ist ein absolutes Privileg. Ein Derby ist allerdings noch einmal auf einem ganz anderen Level, darum will auch jeder daran teilhaben.“

Solanke: „Werden einen Weg zum Sieg finden“

LIVERPOOL, ENGLAND – DECEMBER 26: Dominic Solanke of Liverpool shoot at goal during the Premier League match between Liverpool and Swansea City at Anfield on December 26, 2017 in Liverpool, England. (Photo by Jan Kruger/Getty Images)

Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften kam Everton zu einem späten Ausgleich. Wayne Rooney verwandelte einen Elfmeter und sicherte den Toffees so einen Punkt.

Solanke ist sich allerdings sicher, dass dieses Spiel anders werden könnte. Er glaubt, dass Everton am Samstag etwas offensiver agieren könnte als noch im Dezember.

„Ich denke, dass es einen Unterschied zum letzten Spiel geben wird“, fügte der Engländer an.

„Aber wir sind Liverpool. Es ist immer schwierig, gegen uns zu spielen.“

„Es ist schwierig, eine Voraussage abzugeben. Aber ich bin mir sicher, dass beide Mannschaften kämpfen werden und dass wir am Ende einen Weg finden, um zu gewinnen.“

Seitdem Sven die Reds im Jahr 2012 mehr zufällig bei einem Premier League-Spiel am Fernseher entdeckte, sitzt er bei jedem Spiel des LFC vor dem Flachbildschirm und drückt dem besten Team der Welt die Daumen - und schreibt nebenbei auch noch Artikel für die LFC Familie.