Am Mittwochabend traf Liverpool in der Premier League auf Burnley. Die Reds drehten dabei die Partie nach einem Rückstand und gewannen am Ende mit 3:1.

Nur drei Tage nach dem Sieg in letzter Minute gegen Everton kehrte Liverpool am Mittwoch wieder in die Premier League zurück. Gegen Burnley galt es für das Team von Jürgen Klopp, weitere wichtige Punkte im Kampf um die Spitze zu sammeln.

Für die Reise in das Turf Moor nahm der Trainer insgesamt sieben Änderungen vor. So kamen Divock Origi, Alberto Moreno und Joel Matip allesamt zu einem Einsatz in der Startelf. Auch Naby Keita und Daniel Sturridge waren seit langer Zeit wieder einmal von Beginn weg mit dabei.

Auch aufgrund der vielen Änderungen begann Liverpool die Partie eher holprig. In den ersten Minuten wirkten viele Spielzüge nicht einstudiert, entsprechend oft verloren die Gäste auch den Ball. Burnley hingegen zeigte sich von seiner angriffigen Seite und liess der Defensive der Reds kaum Ruhe.

Nach einem harten, aber fairen Zweikampf musste Rechtsverteidiger Joe Gomez nach nur 23 Minuten ausgewechselt werden. Trent Alexander-Arnold übernahm die Position seines Kollegen.

Liverpool brauchte eine halbe Stunde, bis die Mannschaft die ersten Chancen herausspielen konnte. Keita und Sturridge vergaben zwei dicke Möglichkeiten zur Führung.

Auf der anderen Seite sorgte Ashley Barnes für die vermeintliche Führung. Das Tor wurde allerdings aufgrund einer Abseitsposition aberkannt, so ging es schliesslich mit einem 0-0 in die Pause.

Liverpool nach Rückstand zum Sieg

BURNLEY, ENGLAND – DECEMBER 05: Xherdan Shaqiri of Liverpool celebrates after scoring his team’s third goal during the Premier League match between Burnley FC and Liverpool FC at Turf Moor on December 5, 2018 in Burnley, United Kingdom. (Photo by Alex Livesey/Getty Images)

Nur eine Minute nach dem Seitenwechsel kam Sturridge zu einer gefährlichen Chance. Der Engländer zog nach einem starken Lauf ab und zwang Joe Hart zu einer sensationellen Parade.

Trotz zwei guten Möglichkeiten war es am Ende Burnley, welches in Führung gehen konnte. Nach einem Knäuel im Fünfmeterraum sorgte Jack Cork für die Führung der Clarets, nachdem Alisson bereits zwei Schüsse zuvor abgewehrt hatte.

James Milner sorgte kurze Zeit später für den Ausgleich, dennoch entschied sich Klopp für einen Doppelwechsel und brachte Mohamed Salah und Roberto Firmino für Moreno und Origi in das Spiel.

Der Wechsel machte sich umgehend bezahlt. Van Dijk legte nach einem Freistoss perfekt auf Firmino, der nur noch in das leere Tor einschieben musste und so seine Farben in Führung schoss.

Kurz vor Schluss verhinderte Alisson mit einer sensationellen Parade den Ausgleich für Burnley. Daraus resultierte ein weiterer Konter, den Shaqiri am Ende verwerten konnte und so seiner Mannschaft den Sieg sicherte.

Seitdem Sven die Reds im Jahr 2012 mehr zufällig bei einem Premier League-Spiel am Fernseher entdeckte, sitzt er bei jedem Spiel des LFC vor dem Flachbildschirm und drückt dem besten Team der Welt die Daumen - und schreibt nebenbei auch noch Artikel für die LFC Familie.