Im Duell zwischen Liverpool und Manchester City geht es für beide Mannschaften um viel mehr als nur Punkte. Beide Teams haben aber auch mit Verletzungen zu kämpfen. 

Liverpool reist am Donnerstagabend die M6 hinunter und trifft dort im Etihad Stadium auf Manchester City. Im Duell zwischen den beiden Giganten geht es für die Teams dabei nicht nur um Punkte, sondern auch um den Spitzenplatz der Premier League.

Zwar werden die Reds den ersten Platz ungeachtet des Resultates halten können, doch die Mannschaft von Jürgen Klopp will um jeden Preis den Vorsprung auf die Citizens weiter ausbauen. Derzeit beträgt die Lücke sieben Punkte, bei einem Sieg wären es bereits zehn Zähler Unterschied.

Aufgrund dieser Ausgangslage ist es selbstverständlich, dass beide Trainer ihre besten Leute auf das Feld schicken werden. Klopp seinerseits kann im Etihad wieder auf James Milner zählen, der die letzten beiden Spiele gegen Newcastle United und Arsenal aufgrund einer Verletzung verpasste.

Liverpool’s English midfielder James Milner gestures during the English Premier League football match between Bournemouth and Liverpool at the Vitality Stadium in Bournemouth, southern England on December 8, 2018. – Liverpool’s English midfielder James Milner is making his 500th Premier League appearance. (Photo by Glyn KIRK / AFP)q

Am Dienstag kehrte der Vize-Kapitän wieder zurück in das Training und steht auch am Donnerstag für einen Einsatz im Showdown zur Verfügung. Entsprechend froh ist Klopp, dass er wieder auf seinen erfahrenen Spieler zählen kann.

„Er war am Dienstag das erste Mal wieder mit uns im Training. Wir werden sehen, wie weit er am Donnerstag schon bereit ist, aber er steht auf jeden Fall zur Verfügung. Darüber bin ich sehr froh“, bestätigte Klopp am Mittwoch gegenüber den Medien.

Ansonsten hatte der Boss keine weiteren Verletzungen zu melden. Nach wie vor nicht mit dabei sind Joe Gomez und Joel Matip, die beiden Defensivspieler fallen voraussichtlich noch mindestens bis Mitte des Monats aus. Ebenfalls nicht zur Verfügung stehen die beiden Langzeitverletzten Alex Oxlade-Chamberlain und Rhian Brewster.

Guardiola ohne Mendy und Delph, De Bruyne fraglich

Bei Manchester City steht mit Kevin de Bruyne einer der ganz großen Spieler auf der fraglichen Seite. Die Citizens mussten am vergangenen Wochenende auf ihren Starspieler verzichten, nachdem sich dieser eine Muskelverletzung zuzog.

Ob der Belgier am Donnerstag wieder fit genug für einen Einsatz ist, kläre er mit seinen medizinischen Verantwortlichen erst am Morgen vor dem Spiel, meinte Trainer Pep Guardiola auf seiner Pressekonferenz.

MANCHESTER, ENGLAND – APRIL 10: Kevin De Bruyne of Manchester City looks on during the Quarter Final Second Leg match between Manchester City and Liverpool at Etihad Stadium on April 10, 2018 in Manchester, England. (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images,)

„Er konnte zwar am Mittwoch trainieren. Aber wir müssen das am Donnerstag noch einmal überprüfen, ob er wirklich bereit ist. Wir wollen kein Risiko bei ihm eingehen, aber es geht ihm schon viel besser“, sagte der Spanier.

Mit Ilkay Gündogan verpasste ein weiterer wichtiger Spieler den 3-1 Sieg gegen Southampton der Skyblues am Sonntag. Der Deutsche dürfte allerdings wieder fit genug sein, um am Donnerstag spielen zu können.

Fabian Delph verpasst das Spiel aufgrund einer Sperre. Auch Benjamin Mendy kann die Partie am Donnerstag nur von der Tribüne aus beobachten, er leidet an einem Knieproblem.

Seitdem Sven die Reds im Jahr 2012 mehr zufällig bei einem Premier League-Spiel am Fernseher entdeckte, sitzt er bei jedem Spiel des LFC vor dem Flachbildschirm und drückt dem besten Team der Welt die Daumen - und schreibt nebenbei auch noch Artikel für die LFC Familie.