Stürmer Dominic Solanke wechselt zum englischen Erstligisten AFC Bournemouth. Der Verein gab den Verkauf des Stürmers über seine Medien bekannt. Liverpool FC kassiert eine Ablösesumme von 19 Millionen Pfund.

Bournemouth und Liverpool einigten sich am Freitag über einen Transfer des 21-jährigen Engländers. Solanke sollte eigentlich an Crystal Palace verliehen werden, doch der Wechsel schlug fehl, da Palace Bedenken über die Fitness des Stürmers hatte. Jetzt wechselt er permanent zu den Cherries nachdem Solanke eineinhalb Jahre bei den Reds verbrachte.

Liverpool kassiert dabei eine Ablöse von 19 Millionen Pfund, umgerechnet 21,18 Milionen Euro. Dadurch verbucht der Verein einen großen finanziellen Gewinn. Im Sommer 2017 verpflichtete Liverpool den Stürmer, der mit England U20 Weltmeister vom Chelsea FC für eine geschätzte Summe zwischen drei Millionen und zehn Millionen Pfund. Beide Klubs einigten sich damals intern über die Ablösemodalitäten.

LIVERPOOL, ENGLAND – MAY 13: (THE SUN OUT, THE SUN ON SUNDAY OUT) Dominic Solanke of Liverpool scores and celebrates the third goal during the Premier League match between Liverpool and Brighton and Hove Albion at Anfield on May 13, 2018 in Liverpool, England. (Photo by John Powell/Liverpool FC via Getty Images)

Über die Rolle des Reservisten kam Solanke unter Jürgen Klopp leider nicht heraus. Nach einer vielversprechenden Vorbereitung brachte er es in seiner ersten Saison auf 27 Spiele. Sein einziges Tor fiel im letzten Premier League Spiel der Saison 2017/18 gegen Brighton & Hove Albion. In dieser Spielzeit kam Solanke bisher gar nicht zum Einsatz. Momentan laboriert er an einer Muskelverletzung, welche wohl ausschlaggebend für den geplatzten Wechsel zu Crystal Palace war.

Die Fitnesszweifel der Londoner teilt der AFC Bournemouth jedoch nicht. Solanke soll in Kürze wieder fit werden und dem Team von Eddie Howe dabei helfen, sich im Mittelfeldkampf der Premier League durchzusetzen und wenn möglich den siebten Platz zu erreichen. Mit Glück könnte sich Bournemouth darüber für die Europa League qualifizieren.

Erster Abgang im Winter – auch Clyne’s Abgang steht bevor

Der Abgang von Solanke ist somit der erste Abgang im Wintertransferfenster für den Liverpool FC. Er wird nicht der einzige Spieler bleiben, der von der Merseyside an die Südküste wechseln wird. Der AFC Bournemouth steht ebenso kurz davor, Nathaniel Clyne für den Rest der Saison auszuleihen.

Schon in der Vergangenheit hat Liverpool gerne junge Spieler an den AFC Bournemouth abgegeben. Im Sommer 2016 wechselten schon Jordon Ibe und Brad Smith zum Team von Eddie Howe. Beide konnten sich dort jedoch nicht durchsetzen. Wir wünschen uns, dass Solanke bei seinem neuen Arbeitgeber mehr Erfolg hat als seine Vorgänger.

Richard Köppe
Verliebte sich 2005 in einem Bed & Breakfast in Bishops Strotford in den Liverpool FC. Seitdem verpasst er so gut wie kein Spiel der Reds. Findet, es sollte mehr Spielertypen wie James Milner geben und wird manchmal mit Philippe Coutinho verwechselt.