Nachwuchstorhüter Kamil Grabara spielte bei Liverpool nur eingeschränkt eine Rolle. Nun wechselt der Pole leihweise in die dänische erste Liga. 

Grabara gehört zwischen den Pfosten derzeit zu den größten Nachwuchstalenten der Welt und spielt auch bei Liverpool eine immer wichtigere Rolle. So durfte der Pole im vergangenen Sommer zum ersten Mal die Saisonvorbereitung zusammen mit der ersten Mannschaft absolvieren und kam auch in einem Freundschaftsspiel gegen Manchester United in den Vereinigten Staaten zum Einsatz.

Zurück in Melwood trainierte der Schlussmann regelmässig mit der ersten Mannschaft, kam bei Spielen allerdings nur in der U23 zum Einsatz. Zusammen mit Caoimhin Kelleher wechselte sich Grabara in der Mannschaft von Neil Critchley ab und kam so zu wichtiger Spielzeit.

In der ersten Mannschaft wurde Kelleher von Klopp allerdings als dritter Torhüter bevorzugt, die Einsatzmöglichkeiten des jungen Polen blieben daher stark beschränkt. Daher entschied sich Liverpool nun zusammen mit dem Spieler für eine Leihe.

Liverpool’s Polish goalkeeper Kamil Grabara (L) and Liverpool’s English striker Daniel Sturridge (C) attends a team training session at their Melwood training complex in Liverpool, north west England, on September 17, 2018, on the eve of their UEFA Champions League group C football match against Paris Saint-Germain. (Photo by Paul ELLIS / AFP)

Diese führt Grabara in die erste dänische Liga zum AGF Aarhus. Bis Ende Mai wird der Schlussmann in der Superliga zwischen den Pfosten stehen, derzeit befindet sich die Meisterschaft allerdings in der Winterpause. Anfang Februar geht es für die Mannschaft dann wieder weiter, der Youngster erhält so genügend Zeit, sich in seiner neuen Mannschaft zurechtzufinden.

Beim aktuellen Tabellenzehnten der dänischen ersten Liga dürfte Grabara als Stammkraft zwischen den Pfosten gesetzt sein. Bei Aarhus erhält er die Gelegenheit, sich regelmässig auf dem höchsten Level zu beweisen und kann sich so auch für eine allfällige Rolle bei Liverpool in der Zukunft vorbereiten. Erst vor etwas mehr als einem Jahr unterzeichnete der Youngster einen langfristigen Vertrag bei Liverpool.

Grabara dürfte nicht der letzte Spieler sein, der Liverpool in diesem Monat verlässt. Nebst dem Schlussmann könnten auch Spieler wie Rafa Camacho oder Curtis Jones auf Leihbasis zu einem anderen Verein wechseln und dort Spielpraxis sammeln. Erst vor kurzem kehrte ausserdem Ovie Ejaria zurück, er könnte ebenfalls wieder verliehen werden.

Die LFC Familie wünscht Kamil Grabara alles Gute und ein erfolgreiches halbes Jahr in Dänemark!

Seitdem Sven die Reds im Jahr 2012 mehr zufällig bei einem Premier League-Spiel am Fernseher entdeckte, sitzt er bei jedem Spiel des LFC vor dem Flachbildschirm und drückt dem besten Team der Welt die Daumen - und schreibt nebenbei auch noch Artikel für die LFC Familie.