Mittelfeldspieler Ovie Ejaria wird für den Rest der Saison an den Reading FC verliehen. Der 21-Jährige hofft, beim Zweitligisten weiter auf sich aufmerksam machen zu können.

Ejaria verbrachte die Hinrunde auf Leihbasis beim schottischen Erstligisten Glasgow Rangers. Beim Team von Trainer Steven Gerrard kam der Engländer auf 28 Einsätze in der ersten Mannschaft, unter anderem auch in der UEFA Europa League, und schoss dabei zwei Treffer. Jedoch kehrte er früher als geplant aus Schottland zurück.

Beim Reading FC will Ejaria weiter auf sich aufmerksam machen, um sich vielleicht nächste Saison als Option im Mittelfeld für Jürgen Klopp’s Reds anzubieten. Momentan ist das Zentrum mit Kapitän Jordan Henderson, James Milner, Fabinho, Georgino Wijnaldum und Naby Keïta aber ausreichend mit qualitativem Personal bestückt. Deswegen muss Ejaria jetzt im Mittelfeld der Royals die nötige Spielpraxis sammeln.

GLASGOW, SCOTLAND – OCTOBER 25: Ovie Ejaria of Rangers controls the ball during the UEFA Europa League Group G match between Rangers and Spartak Moscow at Ibrox Stadium on October 25, 2018 in Glasgow, United Kingdom. (Photo by Ian MacNicol/Getty Images)

Ejaria muss Reading im Abstiegskampf unterstützen

Beim Reading FC kann sich Ejaria auf eine heftige Aufgabe gefasst machen. Das Team von Trainer José Manuel Gomes steht nämlich auf dem vorletzten Tabellenplatz der Championship und spielt somit, wie vergangene Saison, gegen den Abstieg. Auch im FA Cup war nach einer Niederlage gegen Manchester United nach der dritten Runde Schluss.

Ejaria wechselte im Sommer 2014 von der Jugend des Arsenal FC zu den Reds. Seitdem lief er regelmäßig für die U18 und U23 Mannschaften des Liverpool FC auf. Er debütierte im September 2016 für die erste Mannschaft und kam seither auf acht Einsätze für das Team von Jürgen Klopp, davon zwei in der Premier League.

Reading ist Ejarias dritte Station auf Leihbasis bei einem anderen Verein. Die Rückrunde der Saison 2017/18 verbrachte Ejaria beim AFC Sunderland ebenfalls in der Championship. Dort konnte er den Abstieg der Black Cats in die League 1 aber auch nicht abwenden. Er ist ebenso Teil der englischen Junioren-Nationalmannschaft und gewann 2017 mit den Three Lions die U20-Weltmeisterschaft.

Richard Köppe
Verliebte sich 2005 in einem Bed & Breakfast in Bishops Strotford in den Liverpool FC. Seitdem verpasst er so gut wie kein Spiel der Reds. Findet, es sollte mehr Spielertypen wie James Milner geben und wird manchmal mit Philippe Coutinho verwechselt.