Liverpool musste in den letzten beiden Spielen gleich zwei Niederlagen einstecken. Für Vize-Kapitän James Milner ist klar, dass die Mannschaft nun eine Antwort liefern muss. 

Liverpool verlor die ersten beiden Spiele seit dem Jahreswechsel je mit 1-2. Zuerst setzte es im Spitzenkampf in der Premier League eine knappe Niederlage gegen Manchester City ab, am Montag flogen die Reds mit dem gleichen Resultat gegen Wolverhampton aus dem FA Cup.

Am Samstag steht bereits das nächste Spiel auf dem Programm. Dann reist das Team an die Südküste zu Brighton & Hove Albion. Für Vize-Kapitän James Milner ist klar, dass das Team nach einem kleinen Einbruch nun deutlich besser spielen muss.

„Wir müssen jetzt sicherstellen, dass wir uns von der Niederlage erholen und dann schnellstmöglich wieder gute Resultate einfahren“, sagte der 33-Jährige nach dem Spiel gegen die Wolves am Montag.

„Natürlich kommt man nicht ohne einen kleinen Einbruch durch die Saison. Am Anfang der Saison haben wir auch nicht auf dem höchsten Level gespielt, aber wir haben dennoch unsere Resultate eingefahren.“

WOLVERHAMPTON, ENGLAND – JANUARY 07: James Milner of Liverpool looks on dejected after Wolves scored the opening goal during the Emirates FA Cup Third Round match between Wolverhampton Wanderers and Liverpool at Molineux on January 7, 2019 in Wolverhampton, United Kingdom. (Photo by Michael Regan/Getty Images)

„Jetzt haben wir zwei Mal in Folge verloren, das ist für uns nicht gut genug. Trotzdem gehört das zum Fußball mit dazu, jetzt müssen wir aber eine richtige und vor allem eine gute Antwort liefern.“

„Ich denke, in den vergangenen Jahren konnte man den starken Willen der Mannschaft sehr gut erkennen. Die Spieler, die bei uns in der Mannschaft sind, wissen ganz genau, dass wir jetzt zurückschlagen müssen. Natürlich lässt sich das einfach sagen, jetzt müssen wir das nur noch auf dem Feld zeigen.“

„Im Moment folgt ein Spiel nach dem anderen und wir haben nur wenige Pausen. Ich hoffe sehr, dass noch einige der verletzten Spieler wieder zurückkehren. Ein Team wie wir möchte jedes Spiel gewinnen, ohne Ausnahme.“

Viel Lob für den Nachwuchs

Nach einer frühen Verletzung musste Trainer Jürgen Klopp Innenverteidiger Dejan Lovren vom Feld nehmen. Für ihn brachte er den erst 16-jährigen Ki-Jana Hoever, der in wenigen Tagen seinen 17. Geburtstag feiern darf.

Der deutlich erfahrenere Milner freute sich nach dem Spiel über das Debüt seines jungen Kollegen. Es sei wichtig, dass sich die jüngeren Spieler unter Beweis stellen konnten, meinte er.

WOLVERHAMPTON, ENGLAND – JANUARY 07: Ki-Jana Hoever of Liverpool during the Emirates FA Cup Third Round match between Wolverhampton Wanderers and Liverpool at Molineux on January 7, 2019 in Wolverhampton, United Kingdom. (Photo by Catherine Ivill/Getty Images)

„Ich denke, es war sehr positiv, dass sich die jungen Spieler zeigen konnten. Diese Erfahrung ist für ihre Entwicklung sehr wichtig“, meinte der Mittelfeldspieler weiter. „Natürlich ist eine Niederlage nie schön, aber man lernt deutlich mehr daraus als bei einem Sieg.“

„Dass ein Spieler wie Ki heute spielen konnte, war großartig. Er hat sehr gut gespielt und seine Chance genutzt. Ich denke, er wird ein wirklich einmalig guter Spieler, das sah man heute von bloßem Auge. Er wirkte sehr sicher und ruhig.“

„Auch Rafa Camacho und Curtis Jones haben sehr gut gespielt. Es war ein schwieriges Spiel, vor allem das Dribbling gestaltete sich sicherlich nicht einfach. Curtis konnte sich sehr positiv zeigen, dafür ist der FA Cup da.“

Schweizer und Hobby-Schiedsrichter - neutraler geht es nicht. Wird nur bei den Reds uneingeschränkt parteiisch. Hat einen lustigen Akzent. Kann sich hinter Laternen verstecken.