Beim 2-1 Siegtreffer gegen die Tottenham Hotspurs war jede Menge Glück im Spiel, doch für Trent Alexander-Arnold zählen zurzeit nur die drei Punkte und nicht die Art und Weise wie sie gewonnen werden.

Nach einer starken ersten Halbzeit gegen die Tottenham Hotspurs führten die Reds durch Roberto Firmino’s Kopfballtreffer. In der zweiten Hälfte jedoch gewannen die Spurs die Oberhand und glichen verdient durch Lucas Moura aus. Ein Eigentor in der letzten Minute von Toby Alderweireld bescherte Liverpool am Ende doch die wichtigen drei Punkte für den Meisterschaftskampf.

Trent Alexander-Arnold, der die Flanke schlug die zum entscheidenden Treffer führte, spürte im Interview nach dem Spiel nur noch eines: „Erleichterung, mehr als alles andere“, sagte der Scouser im Spielertunnel.  Kurz vor dem Siegtor hatte Tottenham noch eine goldene Gelegenheit in Führung zu gehen. Zwischen den heranstürmenden Moussa Sissoko und Heung-Min Son und dem Tor von Alisson stand nur Virgil van Dijk im Weg. Der Niederländer schirmte den Passweg zu Son souverän ab und ließ den schussschwächeren Sissoko gewähren. Der Franzose verfehlte das Tor zur Erleichterung aller in Rot.

LIVERPOOL, ENGLAND – MARCH 31: (THE SUN OUT, THE SUN ON SUNDAY OUT) Trent Alexander-Arnold of Liverpool with Moussa Sissoko of Tottenham Hotspur during the Premier League match between Liverpool FC and Tottenham Hotspur at Anfield on March 31, 2019 in Liverpool, United Kingdom. (Photo by Andrew Powell/Liverpool FC via Getty Images)

„Natürlich hatten sie eine riesige Chance gegen Ende des Spiels kurz bevor wir trafen“, gestand Alexander-Arnold. „Virgil zeigte aber mit seiner Entscheidungsfähigkeit, warum er momentan einer der besten Verteidiger der Welt ist, mit der Art und Weise wie er den Winkel zugemacht hat und Druck auf den Spieler aufbaute.“

„Danach haben wir auf der anderen Seite angegriffen und es war sehr glücklich, aber ein Tor ist ein Tor und der Sieg ist das Wichtigste was wir wollten – und den haben wir auch am Ende bekommen.“

Siege in den Schlussminuten sind eine Liverpooler Spezialität

Mit dem Sieg kletterte Liverpool wieder auf Platz 1 der Tabelle zwei Punkte vor Manchester City, die ein Spiel weniger absolviert haben. Der Tabellendritte Tottenham war, neben Chelsea, einer der größten Hürden im Restprogramm der Reds. „Bei Topmannschaften, vor allem welche die sich nahe der Tabellenspitze befinden, erwartest du immer, dass du in bestimmten Phasen kurz unter die Räder kommst, das sie sich im Ballbesitz befinden und dominieren“, erklärte der Rechtsverteidiger.

LIVERPOOL, ENGLAND – MARCH 31: (THE SUN OUT, THE SUN ON SUNDAY OUT) Toby Alderweireld of Tottenham Hotspur scoring an own goal during the Premier League match between Liverpool FC and Tottenham Hotspur at Anfield on March 31, 2019 in Liverpool, United Kingdom. (Photo by Andrew Powell/Liverpool FC via Getty Images)

„Es war hart. Sie sind eine Spitzenmannschaft und sie denken, dass sie vielleicht etwas verdient hätten, aber wir zeigten, dass wir es eher wollten und dass wir ein Topteam sind. Es ist uns mittlerweile egal, wie wir die Siege holen, es geht bloß um die Punkte die wir gewinnen können – das ist das Wesentliche für uns.“

Die Reds entschieden in dieser Saison schon mehrere Spiele in den Schlussminuten. Zuletzt beim Auswärtsspiel gegen Fulham, aber auch in wichtigen Spielen wie auswärts gegen Chelsea oder zuhause gegen Everton. „Wir haben diese Saison gezeigt, dass wir späte Treffer erzielen können […]“, so Alexander-Arnold. „Wir zeigen, dass wir bis zum Ende weitermachen. Wir können uns Siege erkämpfen, wir haben auf so unterschiedliche Weisen in dieser Saison gewonnen und das setzt sich hoffentlich in den nächsten sechs Spielen fort.“