Nur noch wenige Stunden, dann ist es so weit: Liverpool kämpft gegen Manchester City im Fernduell um den Premier League-Titel. Die Fans und die Presse freuen sich. 

Es ist ein Tag, dem die Liverpool-Fans seit Wochen entgegen fiebern. Heute geht es um alles oder nichts, die Reds können in der Premier Legaue zum ersten Mal seit 29 Jahren Meister werden. Damit das Team am Ende allerdings die Trophäe in die Höhe stemmen kann, braucht es gleich mehrere Faktoren, die zusammenspielen.

Das Fernduell zwischen Liverpool und Manchester City beschäftigt natürlich auch die Presse. So schreibt die deutsche Zeitung „Focus“: „Auch wenn am Ende kein Pokal herausspringt, war es eine wunderbare Saison. Was Klopp in seinen dreieinhalb Jahren bewirkt hat, ist wirklich ein Wunder. Unfassbar. Seine Persönlichkeit, sein Charme und seine Art elektrisieren die ganze Stadt.“

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ erinnert mit einem Augenzwinkern daran, was Klopp bei seinem Amtsantritt vor vier Jahren gegenüber der Presse gesagt hat: „Bitte gebt uns Zeit, unsere Arbeit zu tun. Aber wenn ich in vier Jahren hier sitze, denke ich, dass wir einen Titel gewonnen haben. Da bin ich ziemlich sicher. Wenn nicht, werde ich den nächsten vielleicht in der Schweiz gewinnen.“

Muss Klopp jetzt in die Schweiz? Wohl kaum, er wird auch im kommenden Jahr bei den Reds an der Seitenlinie stehen.

LIVERPOOL, ENGLAND – MAY 10: (THE SUN OUT,THE SUN ON SUNDAY OUT) Jurgen Klopp manager of Liverpool during a training session at Melwood Training Ground on May 10, 2019 in Liverpool, England. (Photo by John Powell/Liverpool FC via Getty Images)

Die „Daily Mail“ zitiert Rechtsverteidiger Trent Alexander-Arnold: „Die Champions League wird sicherlich den Schmerz nicht vollständig abfedern können, wenn wir auf dem zweiten Platz landen. Wir haben so viel in die Premier League investiert. Es ist einfach eine unglaubliche Saison.“

Doch das englische Boulevard-Blatt weiß auch: Alles ist möglich. Denn: „Liverpool hat den Fußball wieder zum Teamsport gemacht. Liverpool zeigt den Willen und die Hingabe, in jeder Sekunde.“

Social Media läuft heiß

Liverpool selbst heizt den Fans bereits seit gestern Abend kräftig ein. Auf den sozialen Medien geben die Verantwortlichen richtig Gas.

Rebeca Tavares, die Frau von Mittelfeld-Spieler Fabinho freut sich ebenfalls auf einen „großen Tag“.

Die Twitter-Nutzer wissen genau, was auf sie zukommt, wenn Liverpool den Titel gewinnen sollte.

Selbst die jüngsten Fans fiebern dem Showdown entgegen – und hoffen auf ein Wunder.

Auch wenn es nicht zum Titel reichen sollte: Die Fans sind dennoch stolz auf ihre Mannschaft.